Strahlenschutz

Strahlenschutz-Türen und -Rahmen sind für den Einsatz in Spitälern, Arztpraxen und Laboren und die dort anfallende radioaktive Strahlenintensität geeignet. In Arbeits- und Lagerbereichen verhindern sie das Ausbreiten der Strahlung und sie erleichtern die Dekontaminierung der Oberfläche. Sie können als Verglasungen, Drehflügel- und Schiebetüren ausgeführt sein. 

Schweizer Zulassungen – Alle FeuerschutzTeam Strahlenschutz-Elemente verfügen über die Zertifizierung für ihre definierte Funktion durch Schweizer Prüfstellen (VKF – Verband der kantonalen Feuerversicherungen). Die Elemente werden mit allen erforderlichen Dokumenten und Leistungsnachweisen ausgeliefert. FeuerschutzTeam Strahlenschutz-Elemente sind in einer individuellen, präzise definierten Grundkonstruktion (Material, Dichtungen, Beschläge, Glas, Schliessfolge etc.) von internationalen und/oder schweizerischen, autorisierten Prüfstellen nach EN Normen und Schweizer Normen getestet.

Realisierung – Zertifizierte FeuerschutzTeam Partner fertigen Strahlenschutz-Türen auf Basis der Grundkonstruktion, die der Einbausituation, der Planung und den Vorgaben des BAG (siehe unten) entspricht und verbinden sie mit Ihren Design-Konzepten. FeuerschutzTeam Partner sind ausnahmslos führende Schreinereien, die effiziente Fertigung individueller Serien mit handwerklicher Tradition und Liebe zum Detail verbinden. Die Zusammenarbeit mit weiteren Gewerken ist jederzeit möglich, etwa bei der Integration von elektrischen Sicherheitsausrüstungen, die das Inbetriebsetzen der Strahlenquelle nur bei geschlossener Tür ermöglicht. Nach Abstimmung des Fertigungsgrads können auch im Projekt beauftragte Schreiner in die Endverarbeitung, wie auch Montage eingebunden werden.

Multifunktion – FeuerschutzTeam Strahlenschutz-Elemente können produktspezifisch mit einer oder mehreren weiteren Funktionen (z.B. Brandschutz, Schallschutz, Einbruchhemmung) ausgestattet werden.

Freiraum für noch mehr Ideen
- Die Strahlenschutz-Wirkung wird in der Regel durch eine Blei-/Stahleinlage im Türblatt und im Rahmen erzielt – oder durch geeignete Stahl-/Edelstahl-/Aluminium-Türblätter
- die erforderliche Schutzfunktion geht aus der projektspezifischen Genehmigung des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) hervor
- Rahmen und Baukörper müssen für die erhöhten Türlasten (+ 22 kg/m2 bei 2 mm Bleieinlage) vorbereitet sein
- in definierten Belastungsstufen kann die Strahlenschutzwirkung auch mittels EI30 Brandschutztüren mit geeigneter Oberfläche und mit Schwellen erzielt werden

© 2017 FeuerschutzTeam AG
designed & developed by